<-- Zurück zur Schriftenreihe

 

Band I: Erinnern Verdrängen Vergessen

Michael Klundt / Samuel Salzborn / Marc Schwietring / Gerd Wiegel

 

Vergangenheit kann erinnert, sie kann verdrängt, aber sie kann auch vergessen werden. Dies zeigt die Geschichte der Bundesrepublik ebenso deutlich, wie die politischen Kontroversen über die NS-Vergangenheit in den letzten Jahren und Monaten. Anhand der aktuellen zeitgeschichtlichen und politischen Auseinandersetzungen arbeiten die Autoren die unterschiedlichen Optionen der Geschichtspolitik heraus und zeigen mögliche Wege in die Zukunft auf. Die einzelnen Debatten über die deutsche Vergangenheit in den letzten Jahren werden dabei ebenso analysiert, wie verschiedene theoretische Aspekte aus dem politischen, soziologischen, psychologischen und historischen Bereich zur Sprache kommen.

 

ISBN: 978-3-00-028584-4, Gießen, 2003, 180 Seiten.

 

Die gedruckte Auflage des Bandes ist vergriffen. Es ist digital in zweiter Auflage erschienen und steht als kostenloser Download zur Verfügung.

Cover von Band I: Erinnern Verdrängen Vergessen

 

Inhaltsverzeichnis

 

Einleitung

 

Samuel Salzborn
Opfer, Tabu, Kollektivschuld
Über Motive deutscher Obsession

 

Samuel Salzborn & Marc Schwietring
Antizivilisatorische Affektmobilisierung
Zur Normalisierung des sekundären Antisemitismus

 

Michael Klundt
“Normalisierung” und “historische Anthropologie”
Geschichtspolitische Kontroversen um die alte und neue Wehrmachtsausstellung

 

Gerd Wiegel
Globalisierte Erinnerung?
Die Universalisierung der NS-Erinnerung und ihre geschichtspolitische Funktion

 

Marc Schwietring
Konkretionen des Erinnerns
Der Wandel des Gedenkens an historischen Stätten der NS-Verbrechen

 

Bei Direktbestellungen via Email versenden wir die Bücher innerhalb Deutschlands versandkostenfrei. Bei Bestellungen aus dem europäischen Ausland (EU, Schweiz, Liechtenstein) berechnen wir 3€ Versandkosten pro Buch; weitere Versandkosten auf Anfrage.

Rezensionsexemplare sind selbstverständnlich kostenlos. Wenn Sie eine Rezension verfassen möchten, wenden Sie sich bitte ebenfalls an mail@nbkk.de.